PET-Flaschenhaus bzw. Wachhaus des Askari,

Schon beim Eingang des Dorfes fällt den Besuchern ein rundes Gebäude auf. Es handelt sich dabei um das PET-Flaschenhaus bzw. Wachhaus des Askari, der jeden Besucher empfängt und willkommen heisst. 

Linkerhand befindet sich das Schulgebäude der Primary School. Hier werden die Kinder von der ersten bis achten Klasse unterrichtet. Neben den «Nice View» Kindern steht diese Schule auch auswärtigen Kindern gegen ein Schulgeld offen. Ziel der «Nice View» Schule ist, den Kindern ein besseres Ausbildungsniveau als die staatlichen Schulen zu bieten. Um dies zu erreichen, werden die angestellten Lehrpersonen gezielt geschult und weitergebildet. 

Schulgebäude der Primary School.
Mehrzweckgebäude mit Musik-, EDV-, Sport-, und Verwaltungszimmer

Neben den Schulzimmern befinden sich zudem die Räumlichkeiten des Kindergartens.  

2018 konnte das zweistöckige Mehrzweckgebäude mit Musik-, EDV-, Sport- und Verwaltungszimmer in Betrieb genommen werden. Auf dem Dach wurde eine Solaranlage installiert, die das Kinderdorf weitgehend von der unsicheren staatlichen Stromversorgung unabhängig macht. 

Die Kinder wohnen im Mädchen- oder Jungenhaus. Jedes Haus umfasst einen grossen, freundlich gestalteten Aufenthaltsraum mit Sofa, Spielecke und grossem Tisch. Von hier führen Türen in die Schlafräume, Badezimmer und in eine kleine Küche. 

Mädchen- oder Jungenhaus
Dining Hall des Kinderdorfes

Zwischen dem Mädchen- und Jungenhaus befindet sich die Dining Hall des Kinderdorfes. Unter dem grossen Makuti-Dach wird gemeinsam gegessen (während der Schulzeit verpflegen sich hier über Mittag etwa 170 Kinder), werden Hausaufgaben gemacht, wird gemalt, gebastelt, gespielt und an Wochenenden und in den Ferien auch mal ein Fest gefeiert. 

In der Küche direkt neben der Dining Hall bereiten vier Köche drei Mal täglich ausgewogene, frische und gesunde Mahlzeiten zu. Gekocht wird in der Regel auf offenen Feuerstellen. Im grossen Holzofen werden Brot und diverse andere Backwaren hergestellt. 

In der Küche direkt neben der Dining Hall
Spielplatz Fussball zu spielen, zu schaukeln, zu rutschen, zu klettern

Kaum haben die Kinder fertig gegessen, bringen sie ihr Geschirr in die Abwaschküche, um auf dem grossen Spielplatz Fussball zu spielen, zu schaukeln, zu rutschen, zu klettern oder im Sand zu spielen. 

Das Kinderdorf verfügt zudem über ein Brunnenhaus für eine eigene Wasserversorgung. Dieses Wasser wird regelmässig einer Qualitätskontrolle unterzogen, sodass das Leitungswasser problemlos getrunken werden kann. 

Am Ende des Rundgangs gelangt man wieder zum Tor, wo einem Julius der Askari herzlich verabschiedet.

Das Kinderdorf verfügt zudem über ein Brunnenhaus
Schreinerei: Hier werden Möbel, Fenster, Türen für sämtliche Nice View Gebäude angefertigt.

Schreinerei: Hier werden Möbel, Fenster, Türen für sämtliche «Nice View» Gebäude angefertigt. Dafür stehen den Handwerkern einige aus Deutschland stammende Maschinen zur Verfügung. Die Schreinerei fertigt zudem Möbel für externe Kunden an und generiert so Einnahmen, die wiederum dem Kinderdorf zugutekommen. 

Farm: Hier werden Hühner, Enten, Truthähne und Ziegen gehalten. Das Kinderdorf bezieht von der Farm Kokosnüsse, Obst und Gemüse. Das Farmprojekt bietet weitere Arbeitsplätze und dient der Selbstversorgung des Dorfes.

Schneiderei:
Hier werden unter anderem Berufskleider der «Nice View» Angestellten und die Schuluniformen der Kinder angefertigt. Ausserdem entstanden hier die Taschen, Bags, Stoffbeutel, Röcke und Shorts der Ubele-Kollektion.

Die Nice View Schneiderei, hier wird von Hand alles exklusiv angefertigt
«Nice View» Medical Centre:

«Nice View» Medical Centre: Seit 2014 bietet das kleine Spital alles, was zu einer medizinischen Grundversorgung gehört. Die Klinik ist nach europäischem Standard eingerichtet und leistet für die Einwohner von Msambweni sowie für die Kinder und Mitarbeiter von «Nice View» einen wichtigen Beitrag zu einer günstigen und effektiven medizinischen Basisversorgung. 

Im ambulanten Zentrum werden im 24 Stunden Betrieb neben der allgemeinen medizinischen Beratung Laboruntersuchungen, kleine chirurgische Eingriffe und Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Im Mai 2016 wurde die «Nice View» Klinik im Rahmen der Einführung von Malaria Schnelltests als beste Gesundheitseinrichtung im Bezirk ausgezeichnet. Regelmässig führen die Mitarbeiter der Klinik externe Medical Camps durch, deren Ziel es ist, die arme Bevölkerung medizinisch zu beraten, zu untersuchen und zu behandeln.

Im ambulanten Zentrum werden im 24 Stunden Betrieb